Als eines Tages der Wecker klingelte…

Vor ca. 15 Jahren war ich Single und lebte mit meinem Großen alleine. Ich ging einer Arbeit nach, die mir Spaß machte und mich täglich mehrere hundert Kilometer fahren ließ. Also täglich 100 km auf der Autobahn hin und wieder zurück.

Da fahre ich so und singe vor mich hin, ja ich war zügig unterwegs, da zieht vor mir doch nicht etwa ein LKW rein????!!!!!! Vollbremsung – Schock! Dann der Gedanke, was passiert eigentlich mit deinem Kind, wenn dir was passiert??? Wer kümmert sich um ihn? Wie ist das, wenn man tot ist?? Kommt jemand zu deiner Beerdigung?? Wird es Menschen geben, die froh sind, dass du tot bist? Wirst du vermisst??? Wird jemand traurig sein????

All diese und mehr Gedanken schwirrten durch meinen Kopf und ich fand keine Antwort – nur die Erkenntnis der Endlichkeit als Solches! Boar das macht Schiss, sind wir mal ehrlich!

Mich hat dieses Thema über Wochen, ach Monate, verfolgt und ich saß oft weinend im Auto, weil ich solche Angst hatte – vor allem Angst um mein Kind, was dann alleine zurückbleiben müsste.

Ich vertraute mich verschiedenen Leuten an, einem Pfarrer, einer Psychologin…die hatten zwar Ideen, jedoch half mir keine weiter. Katharina, das Leben ist so, hier kommt keiner lebend raus, ordne deine Sachen, falls es mal soweit ist … Augen roll – das war mir alles selbst klar und half mir keinen Schritt weiter.

Ich setzte mich ans Netz und fragte Herrn Google, der konnte auch nicht helfen, spuckte mir aber eine Seite von einem Buch aus, was ich kurz davor gelesen hatte.

Mhhh dachte ich mir so, vielleicht kann dir ein völlig Fremder helfen, schreib mal deine Ängste in dieses Forum…gesagt getan, und ratet was ich für Antworten bekam????

Kopf auf den Tisch hau…. – jeder muss mal sterben, es gibt kein Leben ohne den Tod, ordne deine Geschäfte …. Vor dem PC zusammen sink…. – nein, nein, nein, das half nicht weiter…mein Mut sank und sank, ich war der Meinung, dass ich n Knall hab und nur ich so denke, vielleicht hab ich auch ne Depression? Und dann klickte ich mich durch das Forum, las hier und da, ja, nein, vielleicht…aber hey was ist das??? Hier schreibt jemand eine kleine Geschichte.

Trommelwirbel…..es war die Geschichte: die kleine Seele spricht mit Gott. Von N.D. Wlasch. (ihr findet sie bei YouTube)

Ich las diese kleine Kleinigkeit, die mit so viel Liebe und Herzblut geschrieben war – und DAS war meine Antwort die ich brauchte. Stundenlang weinte ich, erlösende, befreiende Tränen, kopierte alles, speicherte fein säuberlich ab…

Langsam wurde ich wach….

Freut euch schon mal auf den folgenden Beitrag…der wird der Hammer…